AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hundeschule Souldogs

 

1. Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen altersangemessenen Impfschutz verfügen.
1a. Es können nur Hunde am Unterricht teilnehmen, die keine ansteckenden Krankheiten haben.
1b. Läufige Hündinnen können wie gewohnt am Unterricht teilnehmen. Wir bitten nur, um einen Hinweis. Die einzige Ausnahme sind unsere Spielgruppen. Für die Zeit der Läufigkeit können Hündinnen nicht an Spielgruppen teilnehmen.

2. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

3. Nach Buchung unserer Angebote ist der/die Teilnehmer/in zur Zahlung der vollen Gebühr verpflichtet. Die Zahlungsmodalitäten sind dem jeweiligen Angebot, der Rechnung und/oder den Zahlungsvereinbarungen zu entnehmen. Dies gilt auch, wenn er/sie das Training/ die Ausbildung ohne Begründung nicht aufnimmt oder vorzeitig beendet.
Eine Erstattung von bereits gezahlten Gebühren erfolgt nicht, wenn das Angebot bereits gestartet ist und eine Abmeldung seitens des Teilnehmers nach Start erfolgt, da wir ihm einen Platz reserviert haben und eine Neubesetzung nun nicht mehr möglich ist.

4. Die Trainerin/ Der Trainer behält sich vor, in dringenden Fällen/ aus wichtigem Grund Unterrichtsstunden abzusagen oder einen Ortswechsel vorzunehmen. Durch die Trainerin/ den Trainer abgesagte Unterrichtsstunden werden selbstverständlich nachgeholt im Fall von Kursen und Einzelstunden. Der/ die Teilnehmer/in wird zeitnah über Unterrichtsaufall bzw. einen Ortswechsel informiert.

5. Bei Anfahrten außerhalb des Hundeplatzes von über 10km wird generell ein Kilometergeld von 0,20€ vom Startort des Trainers berechnet (Hin- und Rückfahrt). Der Startort kann z. B. auch der Wohnort des Trainers/ der Trainerin sein.

6. Die Hundeschule Souldogs übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der innerhalb der Veranstaltung vermittelten Kenntnisse, versichert jedoch, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von dem/ der Teilnehmer/in abhängt.

7. Alle minderjährigen Teilnehmer müssen unabhängig von ihrem Alter körperlich fit und geistig reif genug sein, den von ihnen im Training geführten Hund sicher zu führen, so dass eine Gefährdung anderer Kursteilnehmer oder ihrer Hunde ausgeschlossen ist.

8. Wie lange eine Trainingseinheit dauert, ist der Ausschreibung des gebuchten Angebots zu entnehmen.

9. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der/die Teilnehmer/in haftet für alle von ihm/ihr und seinem/ ihrem Hund verursachten Schäden. In diesem Zuge wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung der festinstallierten Geräte auf unserem Hundeplatz durch Personen, egal welchen Alters, strengstens untersagt ist. Schadensersatzansprüche des Teilnehmers oder seiner Begleiter gegenüber der Hundeschule Individuelle F(a)elle, gleich aus welchem Rechtsgrund bestehen nicht. Dies gilt nicht in Fällen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Die Hundeschule Souldogs haftet nicht für Körper-, Sach-, oder sonstige Schäden, die ein/eine Teilnehmer/in oder der ihn/sie begleitende Dritte durch einen/eine Teilnehmer/in oder Dritte erleidet. Der/die Teilnehmer/in wird alle ihn/sie begleitenden Dritten von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.
9a. Das urinieren an die festinstallierten oder mobilen Trainingsutensilien, durch die Hunde, ist untersagt.

10. Bild- oder Tonaufnahmen während des Trainings oder einer Veranstaltung bedürfen der vorherigen Genehmigung durch die Hundeschule Souldogs. Jegliche gewerbliche Nutzung, sowie jegliche Veröffentlichung dieser Aufnahmen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Hundeschule Souldogs. Der/die Teilnehmer/in erteilt der Hundeschule Souldogs hiermit seine/ihre ausdrückliche Genehmigung zur Bild- oder Tonaufnahme während des Trainings oder einer Veranstaltung, sowie der uneingeschränkten Verwendung des aufgezeichneten Bild- und Tonmaterials zu Schulungszwecken. Insofern Bild- oder Tonaufnahme zu Werbezwecken auf öffentlichen Plattformen wie Facebook oder Instagram genutzt werden sollen, holt der Trainer/ die Trainerin für das entsprechende Material jeweils die Zusage der betroffenen Personen ein, insofern Personen auf den Bildern erkennbar sind.

11. Mit Abgabe der Anmeldung für Ausbildungen/ Fortbildungen der Hundeschule Souldogs an die Verantwortlichen, sind die Teilnahme und die Bezahlung der Schulungsgebühr verbindlich. Stornierungen/ Kündigungen müssen stets schriftlich (Mail: info@julia-souldogs.de/ Post: Souldogs, Willaringen 1, 79736 Rickenbach - D) im Rahmen der u. a. Abmeldefristen erfolgen.
11a. Abmeldungen für Ausbildungen und andere Fortbildungen (Seminare, Workshops, Themennachmittage/-abende) können bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung kostenfrei storniert werden. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fallen 50% des Preises an und ab drei Wochen vor Veranstalungsbeginn sind 100% zu zahlen.

Kurse können bis 14 Tage vor Beginn noch kostenfrei storniert werden. Bei kurzfristigeren oder nicht erfolgten Abmeldungen, egal aus welchem Grund, wird die gesamte Kursgebühr fällig.

Gruppen und Themenstunden können bis 8 Stunden vor dem Angebot kostenfrei abgesagt werden, bei späteren oder nicht erfolgten Absagen, egal aus welchem Grund, wird die komplette Gebühr fällig.
Der erste Einzeltermin (Beratungsgespräch/ Einzeltraining) kann kostenfrei abgesagt werden, solange der Trainer/ die Trainerin noch nicht auf dem Weg zu Ihnen ist. Bei späterer oder gar keiner Absage, egal aus welchem Grund, voll berechnet. Der zweite vereinbarte Termin (Beratungsgespräch/ Einzeltraining) kann ebenfalls kostenfrei abgesagt werden, solange der Trainer/ die Trainerin noch nicht auf dem Weg zu Ihnen ist. Bei späterer oder gar keiner Absage, egal aus welchem Grund, voll berechnet. Weitere Terminvereinbarungen nach der 2. Terminabsage Ihrerseits finden dann nur noch nach Vorkasse statt.
Gruppen- und Themenstunden und Einzelunterricht werden im Anschluss der Stunde bar bezahlt.

 

12. Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht zur Folge, dass der gesamte Vertrag unwirksam ist. Die unwirksame Bestimmung ist in eine Wirksame umzudeuten, die der Unwirksamen möglichst nahe kommt.